Projekte seit 2006

IN GESELLSCHAFT ZUR GESELLSCHAFT II (2008)

In Gesellschaft zur
Gesellschaft VI

In Gesellschaft zur
Gesellschaft V

In Gesellschaft zur
Gesellschaft IV

In Gesellschaft zur Gesellschaft III

Modell Zugvogel
Hallo Irrgast

Drei Höfe, ein Pferd,
Kunst und Wissenschaft

Kunst und Wut: SPRACHE

In Gesellschaft zur Gesellschaft II

Haus 29, Gelbe Strasse



Kunst als Fangnetz ins Öffentliche

Nach einem literarisch- experimentellen Auftakt dieser Fragestellungen zu Kunst und Gesellschaft in der Alten Schmiede, Wien (initiiert von Autorin Petra Ganglbauer), kommt neben der Literatur nun die bildende Kunst zu Wort. Kunst als Fangnetz ins Öffentliche, der Untertitel versammelt hier Beispiele gelungener Projekte von Kunst im öffentlichen Raum, kreative Aktivierungen von Nachbarschaften in dieser Stadt oder skulpturale Realisierungen als Kunst am Bau. Diese werden von den verantwortlichen KünstlerInnen als Videobeispiele vorgeführt und mit dem Publikum diskutiert. Eine spätabendliche Art-Performance eines Kölner Künstlers führt sein Publikum auf die Straße und endet am Donaukanal.


Kunst als Fangnetz ins Öffentliche
IN GESELLSCHAFT ZUR GESELLSCHAFT II

Samstag, 13. Juni 2008, 18:00 bis 22.00 Uhr
1020 Wien, Praterstraße 17


PROGRAMM


18:30 Uhr   Podium im Hof

Petra Ganglbauer, Lucas Cejpek, Karl-Heinz Ströhle,
gecko-art (Walter Kreuz, Evelyn Blumenau)
Gertrude Moser-Wagner (Moderation)

20:00 Uhr   Videoprogramm
Hoflokal, rechts

Kurzvorstellung durchgeführter Projekte im öffentlichen Raum durch die anwesenden KünstlerInnen:
Isabel Czerwenka-Wenkstetten, Elizabeth McGlynn,
Karl-Heinz Ströhle, Gertrude Moser-Wagner

21:00 Uhr   Performance: Rolf Hinterecker
Hof und Straße

abschließende Diskussion mit dem Gastkünstler aus Köln, Performance im öffentlichen Raum Städtevergleich Köln / Wien

Ausstellung Karteikartentexte, Im Hoflokal
„Halali“, ORF-Kunstradio, VICE VERSA 2002 (Natalie Deewan, Sprachensammlung im Czerninviertel)
„Leopoldstadt multilingual hören“, gecko-art, Installation im Hof